Internationales Steuerrecht

EU-VorlagenGesetzesänderungen

The european comission introduced a Tax Action Plan on 15th of July 2020. It contains a set of 25 measures aimed to reduce tax obstacles for businesses, better fight fraud and promote compliance by taxpayers.

17.07.2020
BMFBMF-SchreibenGesetze und VerordnungenGesetzesänderungen

Konsultationsvereinbarung betreffend die steuerliche Behandlung des Arbeitslohns sowie staatliche Unterstützungsleistungen an unselbstständige Erwerbstätige während der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie.

19.06.2020
EU-VorlagenTOP-Link

The COVID-19 outbreak is a severe public health crisis which has affected all Member States. It is therefore necessary to defer the deadline for the exchange of information on financial accounts of which the beneficiaries are tax resident in another Member State. This would accordingly allow Member States to adjust their national deadlines for the filing of such
information by the Reporting Financial Institutions. In the same vein, the deadlines for filing and exchanging information on cross-border arrangements under Annex IV of Council Directive 2011/16/EU should also be extended.

15.05.2020
VeröffentlichungenTOP-Link

Am 10.12.2019 hat das Bundesfinanzministerium (BMF) den Verbänden den „Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Anti-Steuervermeidungsrichtlinie (ATAD)“ zur Kommentierung übermittelt. Bereits am 18.12.2019 soll das Bundeskabinett über den Gesetzesentwurf entscheiden. Der Gesetzesentwurf beinhaltet weitreichende Änderungen der Vorschriften zum Internationalen Steuerrecht. Neben den in den EU-Richtlinien vorgesehenen Änderungen in den Bereichen Entstrickungs- und Wegzugsbesteuerung, Hinzurechnungsbesteuerung und Regelungen zu hybriden Gestaltungen sind auch weitreichende Änderungen bei den Verrechnungspreisvorschriften vorgesehen. Im International Tax Update erhalten Sie einen Überblick über die im ATAD-Umsetzungsgesetz vorgesehenen Änderungen sowie eine erste Einschätzung zu den Auswirkungen auf die Praxis.

19.12.2019
BMF-Schreiben

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat ein Schreiben zur Staatenliste für den automatischen Informationsaustausch über Finanzkonten veröffentlicht.  Die Liste beinhaltet insgesamt 94 Länder.

05.07.2019
BFHEU-VorlagenEuGH

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat Zweifel, welche Angaben des in einem anderen Mitgliedstaat ansässigen Steuerpflichtigen zur Bezeichnung der „Nummer der Rechnung“ in einem Vorsteuervergütungsantrag erforderlich sind. Er hat mit Beschluss vom 13. Februar 2019 XI R 13/17 den Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) insoweit um Klärung gebeten.

03.05.2019
Veröffentlichungen

Spätestens mit der BEPS-Initiative („Base Erosion and Profit Shifting“) der OECD ist die Debatte um Steuervermeidungstaktiken und Gewinnverlagerungen in Länder mit einem Steuersatz von nahe Null in die Öffentlichkeit gerückt. Die Steuergestaltung von Google und Co. oder Cum-Ex-Geschäfte werden nicht mehr im kleinen Expertenkreis, sondern öffentlich diskutiert. Dem daraus entstandenen politischen Druck wurde schließlich auf europäischer und nationaler Ebene nachgegeben – in einem Ausmaß, das ebenso verwunderlich wie überschießend erscheint.

26.04.2019
Veröffentlichungen

Das BMF hat zu den umsatzsteuerlichen Folgen des BREXITs Stellung genommen. Unternehmen müssen danach ggf. sehr kurzfristig handeln und strikte Aufzeichnungs- und Nachweispflichten berücksichtigen.

10.04.2019
Informationsquellen

Das Bundeszentralamt für Steuern hat Merkblätter und weitere Hinweise zum Kindergeld für das Jahr 2019 veröffentlicht.

22.03.2019
Veröffentlichungen

Die EU-Finanzminister haben die EU-Liste nicht kooperativer Länder und Gebiete für Steuerzwecke aktualisiert. Dies geschah auf der Grundlage intensiver Analysen und Dialoge unter Federführung der Kommission.

14.03.2019