Webinare

Informationsquellen

Die GoBD sind das Rahmenwerk, wenn es um IT-gestützte Prozesse geht, die steuerrelevante Daten und Informationen verarbeiten. Ob Belegeingang, Scannen oder elektronische Archivierung – stets gilt es die Vorgaben der Finanzverwaltung zu beachten, denn ohne GoBD keine Tax Compliance. Doch was bedeuten die Anforderungen konkret und wie lassen sich diese auch zum eigenen Nutzen umsetzen? Das PSP-Webinar zeigt die wesentlichen Vorgaben und übersetzt diese für die praktische Umsetzung im Unternehmen. Dabei wird auf Dos and Don’ts eingegangen sowie auf den Entwurf einer anstehenden Neufassung der GoBD, die zahlreiche Erleichterungen für die Unternehmen vorsieht.

23.02.2019
Informationsquellen

Deutsche Unternehmen, die Online-Marketingleistungen von ausländischen Anbietern beziehen (z. B. Google Ads), werden derzeit in der Betriebsprüfung mit dem Vorwurf konfrontiert, dass Zahlungen für diese Online-Marketingleistungen einem Steuerabzug nach § 50a EStG unterliegen würden. Soweit ein solcher Steuerabzug nicht vorgenommen wurde, drohe ein Haftungsbescheid nach § 50a Abs. 5 Satz 4 EStG. Wir werden Ihnen im Rahmen des Webinars Argumente an die Hand geben, mit denen Sie der Betriebsprüfung entgegentreten können. Zudem diskutieren wir Strategien, wie mit dem Thema aus Compliance-Sicht kurzfristig zu verfahren ist.

23.02.2019

Von der deutschen steuerlichen Öffentlichkeit fast unbemerkt, hat Italien zum 1. Januar 2019 flächendeckend und verpflichtend die elektronische Rechnung eingeführt. Ab diesem Zeitpunkt wird es für Rechnungsempfänger keinen Vorsteuerabzug mehr aus bloßen Papierrechnungen bzw. solchen Rechnungen geben, die nicht dem geforderten einheitlichen Datenformat entsprechen. Doch was passiert in Italien konkret und wie sehen die ersten Erfahrungen aus, was die Umsetzung dieses gewaltigen Vorhabens angeht? In unserem Webinar „60 Tage E-Rechnung: Ein erster Erfahrungsbericht aus Italien“ erfahren Sie, wie Italien den Schritt in Richtung E-Rechnung für alle meistert. Damit Sie alle Informationen auch aus erster Hand erhalten, freuen wir uns ganz besonders, dass wir für unser Webinar Dr. Richard Putz, Steuerberater aus Bozen gewinnen konnten.

07.02.2019

Die Personalakte, gleich ob als physische Akte oder elektronisch geführt, enthält viele sensible personenbezogene Daten des betroffenen Mitarbeiters. Sie steht daher besonders im Brennpunkt des Beschäftigtendatenschutzes. Wie ist nach Inkrafttreten der DSGVO mit der Personalakte umzugehen? Wie müssen die Daten gesichert werden, wer darf darauf zugreifen, wann müssen die Daten gelöscht werden? Welche Rechte stehen den Mitarbeitern zu? Welche Schadensersatzverpflichtungen drohen? Das PSP-Webinar „DSGVO und die Personalakte“ zeigt Ihnen die Probleme und Lösungsansätze auf.

07.02.2019