Webinare

Verfahrensdokumentation ist Pflicht. Dies gilt spätestens seit dem Erscheinen der GoBD in 2014. Doch was bedeuten die Vorgaben konkret? Wie lässt sich eine Verfahrensdokumentation praktisch umsetzen und welche Pflichtinhalte will die Finanzverwaltung sehen? Das PSP-Webinar „Deep Dive Verfahrensdokumentation“ gibt Ihnen praktische Hinweise und zeigt, welche Prozesse unbedingt zu dokumentieren sind, damit Sie im Prüfungsfall gewappnet sind.

24.01.2020

Vom Smartphone in die Buchführung! Das Mobile Scannen ist klar auf dem Vormarsch, gehen damit doch erhebliche Prozessverbesserungen einher. Doch was gilt aus steuerlicher Sicht, wenn Belege via App fotografiert werden? Was hat es mit der Neufassung der GoBD auf sich? Und vor allem: Berechtigt der fotografierte Belege zum Vorsteuerabzug und darf das Papier wirklich vernichtet werden? Das PSP-Webinar „Deep Dive Mobiles Scannen“ illustriert den Prozess des Mobilen Scannens und erklärt, wie die steuerlichen Vorgaben konkret zu erfüllen sind.

17.01.2020

Mit dem Ergebnis der Wahlen im Vereinigten Königreich vom 12.12.2019, hat Boris Johnsson sich eine Mehrheit der Konservativen im House of Commons gesichert. Ein Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union per 31. Januar 2020 wird somit immer wahrscheinlicher. Im Rahmen des Webinars verschaffen wir Ihnen einen Überblick über die relevantesten steuerlichen Auswirkungen des Brexit für deutsche Unternehmen und geben Ihnen einige praktische Tipps dazu, was Sie bis zum Brexit noch veranlassen können.

17.01.2020

Am 10.12.2019 hat das BMF den Verbänden einen Referentenentwurf des „Entwurfs eines Gesetzes zur Umsetzung der Anti-Steuervermeidungsrichtlinie (ATAD)“ zur Kommentierung übermittelt. Bereits am 18.12.2019 soll das Bundeskabinett über den Gesetzesentwurf entscheiden. Der Gesetzentwurf beinhaltet weitreichende Änderungen der Vorschriften zum Internationalen Steuerrecht. Neben den in den EU-Richtlinien vorgesehenen Änderungen in den Bereichen Entstrickungs- und Wegzugsbesteuerung, Hinzurechnungsbesteuerung und Regelungen zu hybriden Gestaltungen sind auch weitreichende Änderungen bei den Verrechnungspreisvorschriften vorgesehen. Im Rahmen des Webinars verschaffen wir Ihnen einen Überblick über die im ATAD-Umsetzungsgesetz vorgesehenen Änderungen und geben Ihnen eine erste Einschätzung, welche Auswirkungen diese Änderungen auf die Praxis haben könnten.

18.12.2019

Mit dem Ergebnis der Wahlen im Vereinigten Königreich vom 12.12.2019, hat Boris Johnsson sich eine Mehrheit der Konservativen im House of Commons gesichert. Ein Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union per 31. Januar 2020 wird somit immer wahrscheinlicher. Im Rahmen des Webinars verschaffen wir Ihnen einen Überblick über die relevantesten steuerlichen Auswirkungen des Brexit für deutsche Unternehmen und geben Ihnen einige praktische Tipps dazu, was Sie bis zum Brexit noch veranlassen können.

17.12.2019
Nach nahezu fünf Jahren wurde mit Datum vom 28. November 2019 eine Novellierung der GoBD auf der Internetseite des BMF veröffentlicht. Mit den am digitalen Fortschritt ausgerichteten Änderungen stellt das Update einen deutlichen Zugewinn an Rechtssicherheit und Klarheit für die Unternehmenspraxis dar. Doch welche Vorgaben gilt es nun beim Mobilen Scannen oder beim Ersetzenden Konvertieren konkret zu beachten, dass auch die Finanzverwaltung mitspielt? Welche Möglichkeiten ergeben sich aus der Neufassung und wie sieht das steuerliche Prozessdesign dazu aus? Und welche Erleichterungen gelten künftig beim Datenzugriff im Hinblick auf Migrationen? Antworten darauf erhalten Sie in diesem PSP-Webinar von Steuer-Experten Stefan Groß.

17.12.2019

Die „Anzeigepflichten für Steuergestaltungen“ umfassen nicht nur die ab dem 01.07.2020 bereitgestellten Steuergestaltungen sondern auch Altfälle, die „irgendwann“ bereitgestellt wurden und zwischen dem 24.06.2018 und dem 01.07.2020 umgesetzt wurden. Die Identifikation, inhaltliche Beurteilung und fristgerechte sowie vollständige Meldung der Steuergestaltungen wird Berater wie auch Steuerpflichtige vor große Herausforderungen stellen. Standardisierte Prozesse können bei der Pflichterfüllung helfen und sollten zeitnah eingeführt werden.

07.11.2019

Die Betroffenen, deren personenbezogene Daten verarbeitet werden, haben umfangreiche Rechte gegenüber den Verarbeitern – so umfangreich, dass oft von „uferlosem“ Aufwand für den Verantwortlichen gesprochen wird. Wie können die Betroffenenrechte also möglichst effizient bearbeitet und dabei die bisher durch Rechtsprechung und Behördenpraxis definierten Leitplanken eingehalten werden? Im Webinar werden die aktuellen Entwicklungen und Erkenntnisse im Kontext typischer Unternehmensprozesse zur Bearbeitung von Betroffenenrechten  dargestellt.

26.10.2019