BayLfSt vom Juni 2017 – Berechnung der zumutbaren Belastung gem. § 33 Abs. 3 EStG

23.06.2017 | Newsticker | Tools

Bayerisches Landesamt für Steuern, Steuerinformation im Juni 2017.


Europäische Kommission, Pressemitteilung vom 21. Juni 2017 – Commission forges ahead on new transparency rules for tax planning intermediaries

21.06.2017 | Newsticker

The European Commission has today proposed tough new transparency rules for intermediaries – such as tax advisors, accountants, banks and lawyers – who design and promote tax planning schemes for their clients.


BStBK, Pressemitteilung vom 21. Juni 2017 – BStBK zum Richtlinienvorschlag der EU-Kommission zu Anzeigepflichten für Steuergestaltungen

21.06.2017 | Newsticker

Heute hat die EU-Kommission ihren Richtlinienvorschlag zu Anzeigepflichten von „ Steuerintermediären“ vorgestellt. Hiernach sollen die Mitgliedstaaten die erforderlichen Maßnahmen bis zum 31. Dezember 2018 umsetzen. Die Bundessteuerberaterkammer lehnt Überlegungen zur Einführung einer Anzeigepflicht strikt ab. Insbesondere befürchtet sie eine Kollision mit der Rolle des Steuerberaters als Berufsgeheimnisträger. Vor diesem Hintergrund begrüßt die Bundessteuerberaterkammer die von […]


BFH, Pressemitteilung Nr. 41 vom 21. Juni 2017 – Keine Rückstellung für künftige Zusatzbeiträge zur Handelskammer

21.06.2017 | Newsticker

Der Inhaber eines Handwerksbetriebs kann keine Rückstellung für seine künftig zu erwartenden Zusatzbeträge zur Handwerkskammer bilden. Wie der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 5. April 2017 X R 30/15 entschieden hat, gilt dies auch dann, wenn diese in der Vergangenheit jeweils nach dem Gewerbeertrag bereits abgelaufener Wirtschaftsjahre berechnet worden sind und eine überwiegende Wahrscheinlichkeit dafür […]


BFH, Pressemitteilung Nr. 40 vom 21. Juni 2017 – Buchwertfortführung bei Ausscheiden aus Personengesellschaft gegen Übertragung von Einzelwirtschaftsgütern

21.06.2017 | Newsticker

Gesellschafter können künftig weitergehend als bisher aus ihren Personengesellschaften gewinnneutral und damit ohne Aufdeckung stiller Reserven ausscheiden. Wie der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 30. März 2017 IV R 11/15 entschieden hat, liegt eine sog. gewinnneutrale Realteilung in allen Fällen der Sachwertabfindung eines ausscheidenden Gesellschafters vor, wenn er die erhaltenen Wirtschaftsgüter weiter als Betriebsvermögen verwendet. […]


Be­tei­li­gung ei­ner ju­ris­ti­schen Per­son des öf­fent­li­chen Rechts an ei­ner Per­so­nen­ge­sell­schaft

21.06.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

BMF-Schreiben vom 21. Juni 2017 – IV C 2 – S 2706/14/10001 – (2017/0543913) –


Heute im Bundestag vom 21. Juni 2017 – Steuerprüfintervalle nicht verkürzt

21.06.2017 | Newsticker

Der Finanzausschuss hat es abgelehnt, Steuerpflichtige mit besonderen Einkünften häufiger prüfen zu lassen.


23.06.2017

BFH, Pressemitteilung Nr. 39 vom 14. Juni 2017 – Keine steuerneutrale Übertragung der einzigen wesentlichen Betriebsgrundlage bei Fortführung der bisherigen gewerblichen Tätigkeit durch den Übergeber möglich

14.06.2017 | Newsticker

Ein Gewerbetreibender kann seinen Betrieb nicht steuerneutral an seinen Nachfolger übergeben, wenn er sich den Nießbrauch vorbehält und seine bisherige gewerbliche Tätigkeit fortführt. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 25. Januar 2017 X R 59/14 zu § 6 Abs. 3 Satz 1 des Einkommensteuergesetzes entschieden. Diese Vorschrift erlaubt es, einen Betrieb ohne die … BFH, Pressemitteilung Nr. 39 vom 14. Juni 2017 – Keine steuerneutrale Übertragung der einzigen wesentlichen Betriebsgrundlage bei Fortführung der bisherigen gewerblichen Tätigkeit durch den Übergeber möglich weiterlesen


BFH, Pressemitteilung Nr. 38 vom 14. Juni 2017 – EuGH-Vorlage: Steuerbegünstigung als unzulässige Beihilfe

14.06.2017 | Newsticker

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat Zweifel, ob eine grunderwerbsteuerrechtliche Begünstigung des nationalen Rechts gegen das Beihilfeverbot des Unionsrechts verstößt und deshalb angewendet werden darf. Mit Beschluss vom 30. Mai 2017 II R 62/14 hat er daher dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) im Rahmen eines sog. Vorabentscheidungsersuchens die Frage vorgelegt, ob die für die Grunderwerbsteuer geltende … BFH, Pressemitteilung Nr. 38 vom 14. Juni 2017 – EuGH-Vorlage: Steuerbegünstigung als unzulässige Beihilfe weiterlesen


Anwendung neuer BFH-Entscheidungen

14.06.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

BMF-Schreiben vom 14. Juni 2017. Die Finanzverwaltung hat beschlossen, diverse Entscheidungen des Bundesfinanzhofs in Kürze im Bundessteuerblatt Teil II zu veröffentlichen. Damit werden zugleich die Finanzbehörden die Entscheidungen allgemein anwenden.







Heute im Bundestag vom 1. Juni 2017 – Umsatzsteuerbetrug auf Online-Plattformen

09.06.2017 | Newsticker

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert Maßnahmen zur wirksamen Bekämpfung des Umsatzsteuerbetrugs auf Online-Handelsplattformen.05


BMF, Pressemitteilung Nr. 17/2017 vom 07. Juni 2017 – Deutsch­land un­ter­zeich­net Mehr­sei­ti­ges Über­ein­kom­men ge­gen ag­gres­si­ve Steu­er­ge­stal­tun­gen

07.06.2017 | Newsticker

Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble unterzeichnete am 7. Juni 2017 in Paris gemeinsam mit Vertretern von über 60 Staaten einen völkerrechtlichen Vertrag, mit dem zentrale Empfehlungen des G20/OECD-Projekts gegen „Base Erosion and Profit Shifting (BEPS-Projekt)“ in bestehenden Doppelbesteuerungsabkommen umgesetzt werden.


BFH, Pressemitteilung Nr. 37 vom 07. Juni 2017 – Zukauf von Fremdübersetzungen führt zur Gewerblichkeit der Übersetzungstätigkeit

07.06.2017 | Newsticker

Eine Personengesellschaft, die ihren Kunden im Rahmen einheitlicher Aufträge regelmäßig und in nicht unerheblichem Umfang Übersetzungen auch in Sprachen, die ihre Gesellschafter nicht selbst beherrschen, liefert, ist gewerblich tätig, wie der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 21. Februar 2017 VIII R 45/13 entschieden hat.


BFH, Pressemitteilung Nr. 36 vom 07. Juni 2017 – Übernahme der Einkommensteuer für Geschenke an Geschäftsfreunde nicht abziehbar

07.06.2017 | Newsticker

Entstehen dem Steuerpflichtigen Aufwendungen für Geschenke an Geschäftsfreunde und übernimmt er zusätzlich die Steuer, die durch die Zuwendung an den Beschenkten ausgelöst wird, ist der Steuerpflichtige nicht zum Betriebsausgabenabzug berechtigt, wenn die Zuwendung zusammen mit der Steuer 35 € übersteigt. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 30. März 2017 IV R 13/14 entschieden.


BVerfG, Pressemitteilung Nr. 42 vom 07. Juni 2017 – Kernbrennstoffsteuergesetz mit dem Grundgesetz unvereinbar und nichtig

07.06.2017 | Newsticker

Außerhalb der durch das Grundgesetz vorgegebenen Kompetenzordnung haben Bund und Länder kein Steuererfindungsrecht. Da sich die Kernbrennstoffsteuer nicht dem Typus der Verbrauchsteuer im Sinne des Art. 106 GG zuordnen lässt, fehlte dem Bundesgesetzgeber die Gesetzgebungskompetenz für den Erlass des Kernbrennstoffsteuergesetzes (KernbrStG). Dies hat der Zweite Senat des Bundesverfassungsgerichts mit heute veröffentlichtem Beschluss entschieden und das … BVerfG, Pressemitteilung Nr. 42 vom 07. Juni 2017 – Kernbrennstoffsteuergesetz mit dem Grundgesetz unvereinbar und nichtig weiterlesen


Mus­ter der Vor­dru­cke für das Um­satz­steu­er-Ver­gü­tungs­ver­fah­ren nach § 4a UStG (USt 1V)

06.06.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

BMF-Schreiben vom 6. Juni 2017 – III C 3 – S 7532/09/10001 – (2017/0463022) –


Bundesrat vom 02. Juni 2017 – Beschluss des Gesetz zur Bekämpfung der Steuerumgehung und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften

05.06.2017 | Aktuelle Gesetzgebung | Newsticker

Der Bundesrat hat in seiner 958. Sitzung am 2. Juni 2017 beschlossen, dem vom Deutschen Bundestag am 27. April 2017 verabschiedeten Gesetz gemäß Artikel 105 Absatz 3 und Artikel 108 Absatz 5 des Grundgesetzes zuzustimmen.



19.06.2017


BFH, Pressemitteilung Nr. 35 vom 24. Mai 2017 – Grunderwerbsteuer: Kein einheitliches Vertragswerk bei wesentlich geändertem Generalübernehmervertrag

24.05.2017 | Gerichte | Newsticker

Der Bundesfinanzhof (BFH) legt Grenzen für die Annahme eines einheitlichen Vertragswerks fest, so dass nicht jedes Bauprojekt, das sich auf den Kauf von Grundstücken und die anschließende Bebauung richtet, zur Grunderwerbsteuerpflicht der Bauerrichtungskosten führt. Wie der BFH mit Urteil vom 8. März 2017 II R 38/14 entschieden hat, liegt ein einheitlicher Erwerbsgegenstand nicht vor, wenn … BFH, Pressemitteilung Nr. 35 vom 24. Mai 2017 – Grunderwerbsteuer: Kein einheitliches Vertragswerk bei wesentlich geändertem Generalübernehmervertrag weiterlesen


BFH, Pressemitteilung Nr. 34 vom 24. Mai 2017 – Bildung von Rückstellungen für Entsorgungspflichten nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz

24.05.2017 | Gerichte | Newsticker

Hersteller von Elektro- und Elektronikgeräten sind nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) verpflichtet, nach dem 13. August 2005 in Verkehr gebrachte Geräte abzuholen und zu entsorgen. Nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 25. Januar 2017 I R 70/15 können für diese Verpflichtungen Rückstellungen erst gebildet werden, wenn sie sich durch den Erlass einer sog. … BFH, Pressemitteilung Nr. 34 vom 24. Mai 2017 – Bildung von Rückstellungen für Entsorgungspflichten nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz weiterlesen


Regierungsentwurf vom 16. Mai 2017 – Über­ein­kom­men zur Um­set­zung steu­er­ab­kom­mens­be­zo­ge­ner Maß­nah­men zur Ver­hin­de­rung der Ge­winn­ver­kür­zung und Ge­winn­ver­la­ge­rung

23.05.2017 | Internationales Steuerrecht | Newsticker

Die Bundesregierung hat am 21. Dezember 2016 der Unterzeichnung des Mehrseitigen Übereinkommens zur Umsetzung steuerabkommensbezogener Maßnahmen zur Verhinderung der Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung zugestimmt. Die Unterzeichnung durch die Bundesrepublik Deutschland ist im Rahmen einer Erstunterzeichnungszeremonie im Juni 2017 geplant.  



Donnergrollen aus Karlsruhe – „Verlustvernichtungsvorschrift“ des § 8c KStG teilweise verfassungswidrig

19.05.2017 | Newsticker

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat mit dem am vergangenen Freitag veröffentlichten Beschluss (2 BvL 6/11) entschieden, dass die Regelung des § 8c KStG zum steuerlichen Verlustuntergang bei Kapitalgesellschaften im Fall von sogenannten schädlichen Beteiligungserwerben zumindest teilweise verfassungswidrig ist.


Heute im Bundestag vom 18. Mai 2017 – Umbau der Gewerbesteuer gefordert

18.05.2017 | Aktuelle Gesetzgebung

Die Fraktion Die Linke will die Gewerbesteuer zu einer Gemeindewirtschaftsteuer weiterentwickeln. Dafür sollten mit Ausnahme der Land- und Forstwirtschaft alle selbständigen wirtschaftlichen Betätigungen in die Steuerpflicht einbezogen werden, heißt es in einem Antrag (18/12365). Auch die Bemessungsgrundlage soll im Vergleich zur heutigen Gewerbesteuer erweitert werden.



Anwendung neuer BFH-Entscheidungen

18.05.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

BMF-Schreiben vom 18. Mai 2017. Die Finanzverwaltung hat beschlossen, diverse Entscheidungen des Bundesfinanzhofs in Kürze im Bundessteuerblatt Teil II zu veröffentlichen. Damit werden zugleich die Finanzbehörden die Entscheidungen allgemein anwenden.


BStBK, Pressemitteilung vom 17. Mai 2017 – BStBK begrüßt Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes zum Verlustvortrag von Kapitalgesellschaften

17.05.2017 | Newsticker

Die BStBK befürwortet den Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes vom 29. März 2017. Darin erklärten die Karlsruher Richter den Paragraf 8c Satz 1 (jetzt § 8c Abs. 1 Satz 1 KStG) im Körperschaftsteuergesetz zur Einschränkung des Verlustabzugs bei Kapitalgesellschaften als nicht mit der Verfassung vereinbar.


BFH, Pressemitteilung Nr. 31 vom 17. Mai 2017 – Kein Abzug sog. finaler Betriebsstättenverluste nach Unionsrecht

17.05.2017 | Gerichte | Internationales Steuerrecht | Newsticker

Leistet der Veräußerer bei der entgeltlichen Übertragung eines Mitunternehmeranteils an einer ausländischen Personengesellschaft wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage der Gesellschaft an den Erwerber eine Ausgleichszahlung, kann er insoweit keinen inländischen Verlust geltend machen, als die Personengesellschaft über ausländische Betriebsstätten verfügt, die nach dem einschlägigen Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung (DBA) nicht der inländischen Besteuerung unterliegen. … BFH, Pressemitteilung Nr. 31 vom 17. Mai 2017 – Kein Abzug sog. finaler Betriebsstättenverluste nach Unionsrecht weiterlesen


BFH, Pressemitteilung Nr. 32 vom 17. Mai 2017 – Gewerbesteuerliche Hinzurechnung von Mieten für Konzertsäle

17.05.2017 | Gerichte | Newsticker

Konzertveranstalter müssen die Kosten für die tageweise Anmietung von Konzertsälen und anderen Veranstaltungsstätten bei der Gewerbesteuer anteilig ihrem Gewinn hinzurechnen, wie der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 8. Dezember 2016 IV R 24/11 entschieden hat.


BFH, Pressemitteilung Nr. 33 vom 17. Mai 2017 – AfA beim Erwerb von Vertragsarztpraxen

17.05.2017 | Gerichte | Newsticker

Die Übertragung von Vertragsarztpraxen berechtigt den Erwerber nur dann zu Absetzungen für Abnutzung (AfA) auf einen Praxiswert und das miterworbene Inventar, wenn Erwerbsgegenstand die gesamte Praxis und nicht nur eine Vertragsarztzulassung ist, wie der Bundesfinanzhof (BFH) mit zwei Urteilen vom 21. Februar 2017 VIII R 7/14 und VIII R 56/14 entschieden hat.


GoBD-Leitfaden für die Unternehmenspraxis – Version 2.4

12.05.2017 | GoBD | TOP-Link

Paukenschlag oder doch alter Wein in neuen Schläuchen? Die Meinungen über die Auswirkungen der GoBD reichen von Gelassenheit bis hin zu Aktionismus und Aufschrei. Gemeint ist das BMF-Schreiben vom 14.11.2014, mit welchem das Bundesministerium der Finanzen die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) … GoBD-Leitfaden für die Unternehmenspraxis – Version 2.4 weiterlesen


BVerfG, Pressemitteilung Nr. 34 vom 12. Mai 2017 – Verlustabzug bei Kapitalgesellschaften nach § 8c Satz 1 KStG (jetzt § 8c Abs. 1 Satz 1 KStG) mit dem Grundgesetz unvereinbar

12.05.2017 | Newsticker

Die Regelung in § 8c Satz 1 KStG – sowie die wortlautidentische Regelung in § 8c Abs. 1 Satz 1 KStG in ihrer bis 31. Dezember 2015 geltenden Fassung – wonach der Verlustvortrag einer Kapitalgesellschaft anteilig wegfällt, wenn innerhalb von fünf Jahren mehr als 25 % und bis zu 50 % der Anteile übertragen werden … BVerfG, Pressemitteilung Nr. 34 vom 12. Mai 2017 – Verlustabzug bei Kapitalgesellschaften nach § 8c Satz 1 KStG (jetzt § 8c Abs. 1 Satz 1 KStG) mit dem Grundgesetz unvereinbar weiterlesen


Tax Compliance Management-Systeme – Leitfaden für die Unternehmenspraxis // Version 1.1

12.05.2017 | GoBD | Newsticker | TOP-Link

Zunehmende Transparenz- und Dokumentationspflichten sowie die sich aus den GoBD ergebenden Anforderungen stellen die Unternehmen vor zahlreiche Herausforderungen. In diesem Zusammenhang wird gerade der Etablierung sogenannter Tax Compliance Management-Systeme (Tax CMS) eine zentrale Rolle beigemessen. Denn insbesondere das Vorhandensein eines innerbetrieblichen Kontrollsystems für Steuern kann ein Indiz darstellen, welches den Vorwurf der Steuerhinterziehung entkräftet und … Tax Compliance Management-Systeme – Leitfaden für die Unternehmenspraxis // Version 1.1 weiterlesen




BMF, Pressemitteilung Nr. 14/2017 vom 11. Mai 2017 – Ergebnisse der 151. Sitzung des Arbeitskreises „Steuerschätzungen“ vom 9. bis 11. Mai 2017 in Bad Muskau

11.05.2017 | Newsticker

Bund, Länder und Gemeinden können weiterhin mit wachsenden Steuereinnahmen rechnen. Nach der Prognose des Arbeitskreises „Steuerschätzungen“ werden sich die Einnahmen von 732,4 Mrd. Euro in diesem auf 852,2 Mrd. Euro im Jahr 2021 entwickeln. Diese Ergebnisse gab Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble am 11. Mai 2017 bekannt. Die 151. Sitzung der Steuerschätzer fand vom 9. bis … BMF, Pressemitteilung Nr. 14/2017 vom 11. Mai 2017 – Ergebnisse der 151. Sitzung des Arbeitskreises „Steuerschätzungen“ vom 9. bis 11. Mai 2017 in Bad Muskau weiterlesen


29.05.2017

[wpmlfield name=”anrede”][wpmlfield name=”nachname”],

die Taxlinks-Redaktion wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und ein glückliches Neues Jahr.

Taxlinks_Weihnachtsgrüße_001

Weihnachtliche Grüße
Ihr Taxlinks-Team

17.12.2015

Besteuerungsverfahren 2.0: Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens – Version 1.1

06.11.2015 | Aktuelle Gesetzgebung | Gesetzgebung | TOP-Link

Mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens sollen die Möglichkeiten der modernen Informationstechnik Eingang in das Besteuerungsverfahren finden. Die wesentlichen Änderungen betreffen die automationsgestützte Bearbeitung von Steuererklärungen durch den Einsatz von Risikomanagementsystemen, die verstärkte Nutzung von Informationen Dritter (insbesondere im Rahmen der sog. „Vorausgefüllten Steuererklärung“), eine Neuregelung der Steuererklärungsfristen sowie neue Änderungsmöglichkeiten bei Schreib- und […]


Unvereinbarkeit der Steuervorteile für Starbucks in den Niederlanden und für Fiat in Luxemburg mit EU-Beihilferecht

06.11.2015 | Internationales Steuerrecht | Newsticker

Die Europäische Kommission hat per Beschluss festgestellt, dass von der niederländischen Steuerbehörde für die Kaffeerösterei der Starbucks-Gruppe und von der luxemburgischen Steuerbehörde für die Finanzierungsgesellschaft von Fiat erteilte Steuervorbescheide zu selektiven Steuervergünstigungen geführt haben. Diese seien nicht mit dem EU-Beihilferecht vereinbar.


Vorläufige Festsetzung (§ 165 Absatz 1 AO) der Erbschaftsteuer (Schenkungsteuer) – SIS

06.11.2015 | Erbschaftsteuer

Vorläufige Festsetzung (§ 165 Absatz 1 AO) der Erbschaftsteuer (Schenkungsteuer) Vorläufige Feststellungen nach § 13a Absatz 1a ErbStG und nach § 13b Absatz 2a ErbStG Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder vom 5. November 2015, 2015/0842331


Gesammelte Positionen zu den Eckwerten der Erbschaftsteuerreform 2016 – ifst-Stellungnahme

06.11.2015 | Erbschaftsteuer

Die ifst-Stellungnahme spiegelt das breite Meinungsspektrum zur Reform der Erbschaftsteuer wider. Zusammengetragen sind jedoch nicht nur ordnungspolitische Positionen, sondern auch zahlreiche Verbesserungsvorschläge im Detail.


Base Erosion and Profit Shifting (BEPS)

05.11.2015 | Internationales Steuerrecht | TOP-Link

Konkrete Informationen zum BEPS-Projekt seitens des BMF. Am 5. Oktober 2015 hat die OECD die Ergebnisse des BEPS-Projekts veröffentlicht. Bei diesem Projekt handelt es sich um ein international abgestimmtes Vorgehen gegen schädlichen Steuerwettbewerb und gegen aggressive Steuergestaltungen international tätiger Unternehmen. Auf der Grundlage eines Aktionsplans mit 15 Maßnahmen wurden konkrete und umsetzbare Empfehlungen erarbeitet.


Automatischer Informationsaustausch mit den Vereinigten Staaten von Amerika

04.11.2015 | Aktuelle BMF-Schreiben

Mit Schreiben vom 3. November 2015 hat das BMF ein Anwendungsschreiben im Zusammenhang mit dem zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika vom 31. Mai 2013 geschlossenen FATCA-Abkommen an die obersten Finanzbehörden der Länder übersandt.


NRW kauft weitere Datenträger mit Steuerdaten

04.11.2015 | Fachbeiträge

Das Land Nordrhein-Westfalen hat nach Medienberichten erneut mehrere Datenträger mit Informationen zu möglichen Steuerhinterziehern erworben. Betroffen sind womöglich mehrere zehntausend Bankkunden, die Einkommensteuer bzw. Kapitalertragsteuern hinterzogen haben könnten.


Leitfaden Elektronische Rechnung in der öffentlichen Verwaltung

01.11.2015 | E-Rechnung

Der im Juli 2014 erschienene „Leitfaden Elektronische Rechnung in der öffentlichen Verwaltung – Grundlagen, Umsetzungsempfehlungen, Best Practices“ richtet sich an Verwaltungen aller föderalen Ebenen. Es handelt sich um ein umfassendes Kompendium zum Einsatz der elektronischen Rechnung im öffentlichen Auftragswesen.


EU und Liechtenstein unterzeichnen neues Steuertransparenzabkommen

01.11.2015 | Aktuelle BMF-Schreiben

Die EU und Liechtenstein haben heute ein neues Steuertransparenzabkommen unterzeichnet, das einen weiteren wichtigen Schritt bei der Bekämpfung der Steuerhinterziehung darstellt.



Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen für Land- und Forstwirte gemäß § 13a EStG

01.11.2015 | Aktuelle BMF-Schreiben

Bekanntgabe der Vordrucke “Anlage 13a” und “Anlage AV 13a” für das Wirtschaftsjahr 2015 bzw. die abweichenden Wirtschaftsjahre 2015/2016.


Z3-Daten-aus SAP-Systemen bundeseinheitlich abgestimmt

25.10.2015 | GoBD

Die Finanzverwaltung hat den Datenumfang für die Datenträgerüberlassung (Z3-Zugriff) aus SAP-Systemen bei Nutzung von DART (Data Retention Tool) bundeseinheitlich abgestimmt.


Elektronische Archivierung und GoBD

22.10.2015 | GoBD

Mit dem Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 14. November 2014 zu den „Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ (GoBD) beschreibt die Finanzverwaltung, welche Vorgaben für IT-gestützte Buchführungsprozesse künftig gelten. Dabei nehmen die Anforderungen an die Aufbewahrung einen breiten Raum ein. Die wichtigsten Anforderungen an die […]


Auswirkungen des Steueränderungsgesetzes 2015 für Immobilienunternehmen

22.10.2015 | Fachbeiträge | Newsticker

Dem vom Deutschen Bundestag bereits am 24.09.2015 beschlossenen Steueränderungsgesetz 2015 hat nun auch der Bundesrat in einem letzten Schritt des Gesetzgebungsverfahrens am 16.10.2015 zugestimmt. Welche Änderungen sich hieraus insbesondere für Immobilienunternehmen ergeben und wie sich diese steuerlich auswirken, erläutert dieser PSP-Beitrag.



Muster-Verfahrensdokumentation zur Belegabgabe

22.10.2015 | GoBD

Die seit 1. Januar 2015 geltenden Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) fordern für zahlreiche Bereiche Verfahrensdokumentationen von den steuerpflichtigen Unternehmen. Das betrifft auch eine geordnete und sichere Belegablage, insbesondere dann, wenn die Buchführung nicht täglich oder zumindest nicht sehr zeitnah erfolgt. Denn […]


OECD veröffentlicht Abschlussbericht des BEPS-Projektes

15.10.2015 | Internationales Steuerrecht | TOP-Link

Die OECD hat am 5. Oktober 2015 ihren Abschlussbericht des Projektes Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung (Base Erosion and Profit Shifting, kurz: BEPS) veröffentlicht, welcher beim Treffen der G20-Fianzminister am 9. Oktober 2015 in Lima gebilligt wurde. Damit endet die erste Etappe des BEPS-Projektes zur Eindämmung von schädlichem Steuerwettbewerb zwischen Staaten und zur Bekämpfung von aggressiven Steuergestaltungen […]



Vorläufige Festsetzung der Grunderwerbsteuer, vorläufige Feststellung nach § 17 Absatz 2 und 3 GrEStG und vorläufige Feststellung von Grundbesitzwerten

13.10.2015 | Aktuelle BMF-Schreiben

Das Bundesministerium der Finanzen hat am 12. Oktober 2015 gleichlautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder zur vorläufigen Festsetzung der Grunderwerbsteuer veröffentlicht.


Experten erläutern die GoBD – Was bedeutet „mobiles Scannen“?

13.10.2015 | GoBD | Newsticker

Dieser 3. GoBD-Fachbeitrag aus der Reihe „GoBD-Expertenläuterungen” widmet sich dem Thema mobiles Scannen und greift die Frage auf, inwieweit der fotografische Beleg steuerrechtlich und insbesondere umsatzsteuerrechtlich anerkannt wird. Die Autoren erläutern in diesem Zusammenhang, ob und unter welchen Voraussetzungen die mobile Ablichtung von Belegen GoBD- und damit umsatzsteuerkonform ist.


11.11.2015

Erbschaftsteuer: Neu ordnen statt nachbessern

05.10.2015 | Erbschaftsteuer

Der Kronberger Kreis, wissenschaftlicher Beirat der Stiftung Marktwirtschaft, präsentiert in der Studie sein Konzept für eine gerechtere und effizientere Erbschaftsteuer und geht auf den vorliegenden Entwurf aus dem Bundesfinanzministerium und die Kabinettsvorlage ein. 10


09.10.2015

[wpmlfield name=”anrede”][wpmlfield name=”nachname”],

wir freuen uns sehr, Ihnen das neue Taxlinks-Schwesterportal Vatlinks (www.vatlinks.de) vorzustellen.

Vatlinks bietet Ihnen übersichtliche und aktuelle Informationen rund um das Thema Umsatzsteuer und informiert tagesaktuell zu Umsatzsteuerthemen in den Bereichen Rechtsprechung/Gesetzgebung oder verschiedenen praktischen Themenschwerpunkten. Ergänzt wird das Informationsangebot durch aktuelle Umsatzsteuer-Nachrichten und weitere für die Umsatzsteuerpraxis nützliche Informationsquellen.

Alle Umsatzsteuer-Informationen auf Vatlinks werden ebenso wie bei Taxlinks redaktionell geprüft, um eine hohe Qualität dieses Wissensportals sicherzustellen. Bei den Fachinformationen handelt es sich um hochwertige Expertenbeiträge und Veröffentlichungen zum Thema Umsatzsteuer.

Damit Sie immer über die neuesten Entwicklungen im Umsatzsteuerbereich informiert bleiben, bietet Vatlinks einen wöchentlichen, 14-tägigen oder monatlichen kostenlosen Newsletter-Service an. Melden Sie sich am besten gleich an: http://www.vatlinks.de/newsletterregistrierung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf Vatlinks!

Besuchen Sie Vatlinks!

09.10.2015

CR – Computer und Recht

01.08.2015

Computer und Recht


CRI – Computer und Recht International

01.08.2015

Computer und Recht International


DB – Der Betrieb

01.08.2015

Der Betrieb


DStR – Deutsches Steuerrecht

01.08.2015

Deutsches Steuerrecht


EFG – Entscheidungen der Finanzgerichte

01.08.2015

Entscheidungen der Finanzgerichte


EStB – Ertragssteuerberater

01.08.2015

Ertragssteuerberater


Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht  

01.08.2015

Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht


Gestaltende Steuerberatung

01.08.2015

Gestaltende Steuerberatung


GmbH-StB – GmbH-Steuerberater

01.08.2015

GmbH-Steuerberater


It-Rechtsberater

01.08.2015

It-Rechtsberater


01.10.2015

PSP-Leitfaden Erbschaftsteuer

01.10.2015

Mit dem am 2. Juni durch das Bundesfinanzministerium veröffentlichten Referentenentwurf wurde der erste Gesetzesentwurf zu den geplanten Neuregelungen vorgelegt und am 8. Juli mit geringfügigen Änderungen durch das Bundeskabinett auch beschlossen und in das Gesetzgebungsverfahren eingebracht. Eine der vielen im Vorfeld angestellten Mutmaßungen hat sich mit dem vorliegenden Entwurf nun in jedem Fall bewahrheitet: Aufgrund

Read more


Steueränderungsgesetz 2015 beschlossen

30.09.2015

Mit Datum vom 24.09.2015 hat der Deutsche Bundestag das sogenannte Steueränderungsgesetz 2015 beschlossen. Mit dem vorliegenden Gesetzentwurf sollen insbesondere noch offene und zu prüfende Ländervorschläge in die Steuergesetzgebung umgesetzt werden. Der PSP-Fachbeitrag führt die wesentlichen Änderungen auf und beschreibt die sich daraus für die Praxis ergebenden steuerlichen Folgen.


GoBD-Checkliste für Dokumentenmanagement-Systeme

30.09.2015

Ausgehend von den rechtlichen Anforderungen der GoBD stellt die vom Arbeitskreis ECM-Compliance der Bitkom erarbeitete GoBD-Checkliste die sich daraus konkret ergebenden Anforderungen für ein Dokumentenmanagement-System (DMS) dar und gibt diverse Hilfestellungen, was es bei der Umsetzung innerhalb der Unternehmens-IT konkret zu beachten gilt. Die Checkliste richtet sich sowohl an die Hersteller von DMS-Anwendungen, als auch

Read more


Gehaltsrechner

30.09.2015

Gehaltsrechner 2015 – Brutto Netto Rechner


Firmenwagenrechner

30.09.2015

Firmenwagenrechner: Die 1%-Regelung


Gewerbesteuerrechner

30.09.2015

Mit dem Gewerbesteuerrechner können Einzelunternehmen sowie Personen- und Kapitalgesellschaften die Höhe der Gewerbesteuer berechnen, die sie zu leisten haben. Der Rechner ermittelt die Gewerbesteuer in Abhängigkeit des Hebesatzes der Gemeinde und der Rechtsform des Unternehmens.


Zinsrechner

30.09.2015

Mit dem Zinsrechner lässt sich anhand der Eingabedaten das benötigte Anfangskapital einer Geldanlage, der Zinssatz, die Laufzeit oder das Endkapital einschließlich der Zinsen berechnen.


Rürup-Rechner

30.09.2015

Im Bereich der privaten Rentenversicherung kann die Basis- oder Rürup-Rente als Gegenstück zur Riester-Rente verstanden werden. Wer in eine Rürup-Rente einzahlt, kann – genau wie bei der Riester-Rente – seine Beiträge zur Versicherung steuerlich geltend machen. Der Maximalbetrag, für den es steuerliche Vergünstigungen gibt, beläuft sich auf 20.000 €.


01.10.2015