Spanien setzt auf „Real-time Umsatzsteuer“ – Eine Blaupause für Deutschland und die EU?

11.08.2017 | Newsticker

Seit 1. Juli 2017 ist in Spanien das neue „System zur unmittelbaren Übermittlung von Informationen – SII“ („Sistema de Suministro Inmediato de Informacion“) in Kraft getreten. Mit dieser Gesetzesänderung verpflichtet der spanische Fiskus Unternehmen dazu, bestimmte umsatzsteuerrelevante Angaben zu Aus- und Eingangsrechnungen zeitnah an das Finanzamt zu übermitteln. Damit wird Spanien europaweit zum Vorreiter eines … Spanien setzt auf „Real-time Umsatzsteuer“ – Eine Blaupause für Deutschland und die EU? weiterlesen


Richtlinienentwurf EU-Kommission: Informationsaustausch grenzübergreifender Steuergestaltungsmodelle

11.08.2017 | Internationales Steuerrecht | Newsticker

Zur Verbesserung der Steuertransparenz der Mitgliedstaaten, hat die Europäische Kommission am 21.06.2017 einen entsprechenden Richtlinienentwurf vorgestellt. Konkret geht es dabei um die Einführung von Transparenzvorschriften für Intermediäre in Form einer Anzeigepflicht für bestimmte Steuergestaltungsmodelle. In Ergänzung bereits bestehender Regelungen stellt der Entwurf eine weitere Maßnahme der EU zur Bekämpfung von Steuerhinterziehung und Steuervermeidung dar. Ziel … Richtlinienentwurf EU-Kommission: Informationsaustausch grenzübergreifender Steuergestaltungsmodelle weiterlesen


Koordinierter Ländererlass nach der Erbschaftssteuerreform 2016 veröffentlicht

11.08.2017 | Erbschaftsteuer

Der länger erwartete Anwendungserlass zu den Änderungen der jüngsten Erbschaftssteuerreform ist am 22.06.2017 veröffentlicht worden. Ziel war zumindest in einigen der zahlreichen, seit der Erbschaftssteuerreform des Jahres 2016 offenen Fragen endlich mehr Planungssicherheit für die erbschafts- und schenkungsteuerliche Übertragung unternehmerischer Vermögen zu erreichen. Ob dies gelungen ist, erscheint fraglich.


Kein Zugriff der Erben auf den Account eines verstorbenen Facebook-Nutzers

11.08.2017 | Erbschaftsteuer | Newsticker

Im Zeitalter der weit verbreiteten Nutzung von Facebook und anderer sozialer Medien kommt der Fragestellung, was eigentlich im Todesfall mit dem Account in sozialen Medien und der darin enthaltenen Nachrichten eines verstorbenen Nutzers passiert, immer größere praktische Bedeutung zu. Als erstes Obergericht hat das Kammergericht Berlin in einer aktuellen Entscheidung vom 31.05.2017 (Aktenzeichen 21 U … Kein Zugriff der Erben auf den Account eines verstorbenen Facebook-Nutzers weiterlesen


An­wen­dung neu­er BFH-Ent­schei­dun­gen

10.08.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

BMF-Schreiben vom 10.08.2017 Die Finanzverwaltung hat beschlossen, die folgenden Entscheidungen des Bundesfinanzhofs in Kürze im Bundessteuerblatt Teil II zu veröffentlichen. Damit werden zugleich die Finanzbehörden die Entscheidungen allgemein anwenden.


BFH, Pressemitteilung Nr. 52 vom 9. August 2017 – Allgemeinpolitische Betätigung gemeinnütziger Körperschaften

09.08.2017 | Newsticker

Eine wegen Förderung des Umweltschutzes gemeinnützige Körperschaft darf sich mit allgemeinpolitischen Themen befassen, wenn sie parteipolitisch neutral bleibt, sie sich dabei an ihre satzungsmäßigen Ziele hält und die von der Körperschaft vertretenen Auffassungen objektiv und sachlich fundiert sind. Nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 20. März 2017 X R 13/15 gilt dies in besonderem … BFH, Pressemitteilung Nr. 52 vom 9. August 2017 – Allgemeinpolitische Betätigung gemeinnütziger Körperschaften weiterlesen


BFH, Pressemitteilung Nr. 51 vom 9. August 2017 – Abfindung für den Verzicht auf einen künftigen Pflichtteilsanspruch

09.08.2017 | Newsticker

Verzichtet ein gesetzlicher Erbe gegen eine von seinen Geschwistern zu zahlende Abfindung auf seinen Pflichtteilsanspruch, ist künftig danach zu unterscheiden, ob der Verzicht bereits zu Lebzeiten oder erst nach dem Tod des Erblassers vereinbart wird. Wie der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 10. Mai 2017 II R 25/15 unter Aufgabe bisheriger Rechtsprechung entschieden hat, unterliegt … BFH, Pressemitteilung Nr. 51 vom 9. August 2017 – Abfindung für den Verzicht auf einen künftigen Pflichtteilsanspruch weiterlesen


BMF – Um­satz­steu­er­ver­güns­ti­gun­gen auf Grund des Er­gän­zungs­ab­kom­mens zum Pro­to­koll über die NA­TO-Haupt­quar­tie­re und Um­satz­steu­er­be­frei­ung nach § 4 Nr. 7 Satz 1 Buch­sta­be d UStG

08.08.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

Das BMF-Schreiben gibt die aktualisierten Listen der Hauptquartiere i.S.d. Artikels 14 des Ergänzungsabkommens zum Protokoll über die NATO-Hauptquartiere und der im übrigen Gemeinschaftsgebiet ansässigen Hauptquartiere i.S.d Artikels 1 des Protokolls über die NATO-Hauptquartiere bekannt.


Bund der Steuerzahler, Pressemitteilung vom 08. August 2017 – Hochwasserschäden von der Steuer absetzen

08.08.2017 | Newsticker

Die Wetterkapriolen der vergangenen Wochen haben in einigen Landesteilen für überflutete Keller gesorgt oder Wohnungen unter Wasser gesetzt. Bei den Aufräumarbeiten kommen nun die Schäden ans Tageslicht. Springt die Versicherung nicht ein, können Steuerzahler die Kosten für Ersatzbeschaffungen zumindest bei der Steuer absetzen. Entsprechende Belege und Quittungen sollten aufbewahrt werden.


14.08.2017

Spanien setzt auf „Real-time Umsatzsteuer“ – Eine Blaupause für Deutschland und die EU?

11.08.2017 | Newsticker

Seit 1. Juli 2017 ist in Spanien das neue „System zur unmittelbaren Übermittlung von Informationen – SII“ („Sistema de Suministro Inmediato de Informacion“) in Kraft getreten. Mit dieser Gesetzesänderung verpflichtet der spanische Fiskus Unternehmen dazu, bestimmte umsatzsteuerrelevante Angaben zu Aus- und Eingangsrechnungen zeitnah an das Finanzamt zu übermitteln. Damit wird Spanien europaweit zum Vorreiter eines … Spanien setzt auf „Real-time Umsatzsteuer“ – Eine Blaupause für Deutschland und die EU? weiterlesen


Richtlinienentwurf EU-Kommission: Informationsaustausch grenzübergreifender Steuergestaltungsmodelle

11.08.2017 | Internationales Steuerrecht | Newsticker

Zur Verbesserung der Steuertransparenz der Mitgliedstaaten, hat die Europäische Kommission am 21.06.2017 einen entsprechenden Richtlinienentwurf vorgestellt. Konkret geht es dabei um die Einführung von Transparenzvorschriften für Intermediäre in Form einer Anzeigepflicht für bestimmte Steuergestaltungsmodelle. In Ergänzung bereits bestehender Regelungen stellt der Entwurf eine weitere Maßnahme der EU zur Bekämpfung von Steuerhinterziehung und Steuervermeidung dar. Ziel … Richtlinienentwurf EU-Kommission: Informationsaustausch grenzübergreifender Steuergestaltungsmodelle weiterlesen


Koordinierter Ländererlass nach der Erbschaftssteuerreform 2016 veröffentlicht

11.08.2017 | Erbschaftsteuer

Der länger erwartete Anwendungserlass zu den Änderungen der jüngsten Erbschaftssteuerreform ist am 22.06.2017 veröffentlicht worden. Ziel war zumindest in einigen der zahlreichen, seit der Erbschaftssteuerreform des Jahres 2016 offenen Fragen endlich mehr Planungssicherheit für die erbschafts- und schenkungsteuerliche Übertragung unternehmerischer Vermögen zu erreichen. Ob dies gelungen ist, erscheint fraglich.


Kein Zugriff der Erben auf den Account eines verstorbenen Facebook-Nutzers

11.08.2017 | Erbschaftsteuer | Newsticker

Im Zeitalter der weit verbreiteten Nutzung von Facebook und anderer sozialer Medien kommt der Fragestellung, was eigentlich im Todesfall mit dem Account in sozialen Medien und der darin enthaltenen Nachrichten eines verstorbenen Nutzers passiert, immer größere praktische Bedeutung zu. Als erstes Obergericht hat das Kammergericht Berlin in einer aktuellen Entscheidung vom 31.05.2017 (Aktenzeichen 21 U … Kein Zugriff der Erben auf den Account eines verstorbenen Facebook-Nutzers weiterlesen


An­wen­dung neu­er BFH-Ent­schei­dun­gen

10.08.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

BMF-Schreiben vom 10.08.2017 Die Finanzverwaltung hat beschlossen, die folgenden Entscheidungen des Bundesfinanzhofs in Kürze im Bundessteuerblatt Teil II zu veröffentlichen. Damit werden zugleich die Finanzbehörden die Entscheidungen allgemein anwenden.


BFH, Pressemitteilung Nr. 52 vom 9. August 2017 – Allgemeinpolitische Betätigung gemeinnütziger Körperschaften

09.08.2017 | Newsticker

Eine wegen Förderung des Umweltschutzes gemeinnützige Körperschaft darf sich mit allgemeinpolitischen Themen befassen, wenn sie parteipolitisch neutral bleibt, sie sich dabei an ihre satzungsmäßigen Ziele hält und die von der Körperschaft vertretenen Auffassungen objektiv und sachlich fundiert sind. Nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 20. März 2017 X R 13/15 gilt dies in besonderem … BFH, Pressemitteilung Nr. 52 vom 9. August 2017 – Allgemeinpolitische Betätigung gemeinnütziger Körperschaften weiterlesen


BFH, Pressemitteilung Nr. 51 vom 9. August 2017 – Abfindung für den Verzicht auf einen künftigen Pflichtteilsanspruch

09.08.2017 | Newsticker

Verzichtet ein gesetzlicher Erbe gegen eine von seinen Geschwistern zu zahlende Abfindung auf seinen Pflichtteilsanspruch, ist künftig danach zu unterscheiden, ob der Verzicht bereits zu Lebzeiten oder erst nach dem Tod des Erblassers vereinbart wird. Wie der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 10. Mai 2017 II R 25/15 unter Aufgabe bisheriger Rechtsprechung entschieden hat, unterliegt … BFH, Pressemitteilung Nr. 51 vom 9. August 2017 – Abfindung für den Verzicht auf einen künftigen Pflichtteilsanspruch weiterlesen


BMF – Um­satz­steu­er­ver­güns­ti­gun­gen auf Grund des Er­gän­zungs­ab­kom­mens zum Pro­to­koll über die NA­TO-Haupt­quar­tie­re und Um­satz­steu­er­be­frei­ung nach § 4 Nr. 7 Satz 1 Buch­sta­be d UStG

08.08.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

Das BMF-Schreiben gibt die aktualisierten Listen der Hauptquartiere i.S.d. Artikels 14 des Ergänzungsabkommens zum Protokoll über die NATO-Hauptquartiere und der im übrigen Gemeinschaftsgebiet ansässigen Hauptquartiere i.S.d Artikels 1 des Protokolls über die NATO-Hauptquartiere bekannt.


Bund der Steuerzahler, Pressemitteilung vom 08. August 2017 – Hochwasserschäden von der Steuer absetzen

08.08.2017 | Newsticker

Die Wetterkapriolen der vergangenen Wochen haben in einigen Landesteilen für überflutete Keller gesorgt oder Wohnungen unter Wasser gesetzt. Bei den Aufräumarbeiten kommen nun die Schäden ans Tageslicht. Springt die Versicherung nicht ein, können Steuerzahler die Kosten für Ersatzbeschaffungen zumindest bei der Steuer absetzen. Entsprechende Belege und Quittungen sollten aufbewahrt werden.


An­wen­dung neu­er BFH-Ent­schei­dun­gen

04.08.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

BMF- Schreiben vom 04. August 2017 Die Finanzverwaltung hat beschlossen, die folgenden Entscheidungen des Bundesfinanzhofs in Kürze im Bundessteuerblatt Teil II zu veröffentlichen. Damit werden zugleich die Finanzbehörden die Entscheidungen allgemein anwenden.



Das neue Transparenzregister für Gesellschaften, Stiftungen und ähnliche Personenvereinigungen

03.08.2017 | Newsticker

Sie sind Geschäftsführer einer Gesellschaft und die Anteile an dieser Gesellschaft werden in Treuhand für eine Person gehalten, die nicht in der Gesellschafterliste aufgeführt ist? Oder die Anteile an Ihrer Gesellschaft unterliegen einem Nießbrauch oder einer Stimmbindungsvereinbarung? Oder Sie sind Gesellschafter und haben mit Ihren Mitgesellschaftern eine Gesellschaftervereinbarung oder einen Poolvertrag geschlossen? Dann (und nicht … Das neue Transparenzregister für Gesellschaften, Stiftungen und ähnliche Personenvereinigungen weiterlesen


Entwurf einer Neufassung des IDW RS HFA 7: Neuregelung zum Ausscheiden eines Gesellschafters gegen Abfindung

03.08.2017 | Rechnungslegung / IT-Audit

Am 17.01.2017 hat der Hauptfachausschuss des IDW („HFA“) den Entwurf einer Neufassung des Rechnungslegungsstandards 7 verabschiedet (IDW ERS HFA 7 n. F.). Die wesentliche Änderung betrifft die Behandlung des Ausscheidens eines Gesellschafters aus einer Personenhandelsgesellschaft gegen eine (von der Gesellschaft zu erbringende) Abfindung, deren Höhe den Kapitalanteil des ausscheidenden Gesellschafters übersteigt.


BVerfG, Pressemitteilung Nr. 68 vom 03. August 2017 – Mündliche Verhandlung in Sachen „Gewerbesteuer“ am Montag, 25. September 2017

03.08.2017 | Newsticker

Der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts wird am Montag, 25. September 2017 über eine Verfassungsbeschwerde gegen § 7 Satz 2 Gewerbesteuergesetz verhandeln.



BFH, Pressemitteilung Nr. 50 vom 2. August 2017 – Freimaurerloge nicht gemeinnützig

02.08.2017 | Newsticker

Eine Freimaurerloge, die Frauen von der Mitgliedschaft ausschließt, ist nicht gemeinnützig. Nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 17. Mai 2017 V R 52/15 scheitert ihre Gemeinnützigkeit daran, dass sie nicht darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit i.S. von § 52 Abs. 1 der Abgabenordnung zu fördern.


BMF – Um­satz­steu­er-Um­rech­nungs­kur­se, mo­nat­lich fort­ge­schrie­be­ne Über­sicht der Um­satz­steu­er-Um­rech­nungs­kur­se 2017

01.08.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

Gesamtübersicht für das Jahr 2017 über die gemäß § 16 Abs. 6 Satz 1 UStG monatlich festgesetzten Umsatzsteuer-Umrechnungskurse



14.08.2017

Anwendung neuer BFH-Entscheidungen

20.07.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

BMF-Schreiben vom 20. JuLi 2017. Die Finanzverwaltung hat beschlossen, die folgenden Entscheidungen des Bundesfinanzhofs in Kürze im Bundessteuerblatt Teil II zu veröffentlichen. Damit werden zugleich die Finanzbehörden die Entscheidungen allgemein anwende


BFH, Pressemitteilung Nr. 47 vom 19. Juli 2017 – Ausbildung und Verkauf von Blindenführhunden begründet gewerbliche Tätigkeit

19.07.2017 | Newsticker

Die Ausbildung und der Verkauf von Blindenführhunden führt einkommensteuerrechtlich zu gewerblichen Einkünften. Wie der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 9. Mai 2017 VIII R 11/15 entschieden hat, handelt es sich nicht um eine freiberufliche Tätigkeit. Es fehlt an der hierfür erforderlichen „unterrichtenden“ oder „erzieherischen Tätigkeit“ i.S. des § 18 Abs. 1 Nr. 1 des Einkommensteuergesetzes … BFH, Pressemitteilung Nr. 47 vom 19. Juli 2017 – Ausbildung und Verkauf von Blindenführhunden begründet gewerbliche Tätigkeit weiterlesen



Die Wahlprogramme 2017 aus steuerpolitischer Sicht – Erster Überblick und Analyse (Version 2.0)

18.07.2017 | Fachbeiträge | TOP-Link

Der Wahlkampf der Bundestagswahl 2017 ist bereits im Gange. Zum größten Teil stehen die Parteitage zur Verabschiedung der Programme zwar noch aus, dennoch sind die ersten Leitlinien bekannt. Eines der wichtigsten Themen im Wahlkampf dürfte auch dieses Jahr die Steuerpolitik sein.




BMF – Än­de­rung der Be­mes­sungs­grund­la­ge bei Preis­nach­läs­sen und Prei­s­er­stat­tun­gen au­ßer­halb un­mit­tel­ba­rer Leis­tungs­be­zie­hun­gen; Über­ar­bei­tung des Ab­schnitts 17.2 UStAE

17.07.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

Nach den Grundsätzen der BFH-Urteile vom 5. Juni 2014, XI R 25/12 (…) und vom 4. Dezember 2014, V R 6/13 (…) ist der Vorsteuerabzug beim letzten inländischen Unternehmer einer Lieferkette nicht zu korrigieren, wenn dieser einen Preisnachlass durch den ersten ausländischen Unternehmer der Lieferkette erhält und dieser preisnachlassgewährende ausländische Unternehmer eine steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung an … BMF – Än­de­rung der Be­mes­sungs­grund­la­ge bei Preis­nach­läs­sen und Prei­s­er­stat­tun­gen au­ßer­halb un­mit­tel­ba­rer Leis­tungs­be­zie­hun­gen; Über­ar­bei­tung des Ab­schnitts 17.2 UStAE weiterlesen


BFH, Pressemitteilung Nr. 45 vom 12. Juli 2017 – Zuwendungen an kommunale Wählervereinigungen

12.07.2017 | Newsticker

Spenden an kommunale Wählervereinigungen sind nicht nach § 10b Abs. 2 des Einkommensteuergesetzes (EStG) begünstigt.


BFH, Pressemitteilung Nr. 44 vom 12. Juli 2017 – Umsatzsteuer-Vergütungsverfahren: Kopie einer Rechnungskopie reich

12.07.2017 | Newsticker

Auch die Kopie einer Rechnungskopie ist eine Kopie der Rechnung, wie der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 17. Mai 2017 V R 54/16 entschieden hat.  


BMF – Au­to­ma­ti­scher Aus­tausch von In­for­ma­tio­nen über Fi­nanz­kon­ten in Steu­er­sa­chen nach dem Fi­nanz­kon­ten-In­for­ma­ti­ons­aus­tausch­ge­setz – FKAustG; Be­kannt­ma­chung ei­ner fi­na­len Staa­ten­aus­tausch­lis­te im Sin­ne des § 1 Ab­satz 1 FKAustG für den ers­ten au­to­ma­ti­schen Aus­tausch von In­for­ma­tio­nen über Fi­nanz­kon­ten in Steu­er­sa­chen zum 30. Sep­tem­ber 2017

12.07.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

Mit dem BMF-Schreiben vom 22. Juni 2017 werden die Staaten im Sinne des § 1 Absatz 1 FKAustG bekannt gegeben, mit denen der erste automatische Datenaustausch zum 30. September 2017 erfolgt und für welche die meldenden Finanzinstitute Finanzkontendaten erstmals zum 31. Juli 2017 dem BZSt zu übermitteln haben (finale FKAustG-Staatenaustauschliste 2017).


BMF – An­for­de­run­gen an den län­der­be­zo­ge­nen Be­richt mul­ti­na­tio­na­ler Un­ter­neh­mens­grup­pen (Coun­try-by-Coun­try Re­port)

11.07.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

Das BMF-Schreiben vom 11. Juli 2017 – IV B 5 – S 1300/16/10010 :002 (2017/0558036) – regelt, was für die Erstellung und Abgabe von länderbezogenen Berichten im Sinne des § 138a der Abgabenordnung gilt.


Im Bundesrat beschlossen – Weiter vergünstigte Energie- und Stromsteuern

10.07.2017 | Aktuelle Gesetzgebung

Die Bundesregierung wird die Steuerbegünstigungen sowohl für Erdgas als auch für Flüssiggas bis 2022 erhalten, danach abschmelzen. Die Steuerbefreiung für Strom aus nachhaltigen Kleinanlagen wird bleiben. Nachdem Anfang Juni der Bundestag das Gesetz angenommen hat, hat es am 7. Juli auch der Bundesrat passiert.



BMF – Um­satz­steu­er­be­frei­ung nach § 4 Nr. 14 UStG für die Um­sät­ze aus der Kryo­kon­ser­vie­rung von Ei­zel­len oder Sper­mi­en; BFH-Ur­teil vom 29. Ju­li 2015, XI R 23/13

10.07.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben

Dem Urteil des Bundesfinanzhof vom 29. Juli 2015, XI R 23/13, folgend ist die weitere Lagerung von im Rahmen einer Fruchtbarkeitsbehandlung eingefrorenen Eizellen durch einen Arzt gegen ein vom Patienten gezahltes Entgelt umsatzsteuerfrei, wenn damit ein therapeutischer Zweck verfolgt wird, z. B. zur Herbeiführung einer weiteren Schwangerschaft bei einer andauernden organisch bedingten Sterilität. Auf die … BMF – Um­satz­steu­er­be­frei­ung nach § 4 Nr. 14 UStG für die Um­sät­ze aus der Kryo­kon­ser­vie­rung von Ei­zel­len oder Sper­mi­en; BFH-Ur­teil vom 29. Ju­li 2015, XI R 23/13 weiterlesen


Neue Wertgrenzen für GWG

10.07.2017 | Newsticker | Rechnungslegung / IT-Audit

Das „Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen“ hat die Bundesregierung dazu genutzt, die Wertgrenzen (jeweils Nettobeträge) des § 6 Abs. 2 und Abs. 2a EStG für geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) anzuheben.


Entwurf einer Verordnung über die elektronische Rechnungsstellung im öffentl. Auftragswesen vorgelegt

07.07.2017 | E-Rechnung | Newsticker

Nachdem das Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2014/55/EU über die elektronische Rechnungsstellung im öffentlichen Auftragswesen (sogenanntes „E-Rechnungsgesetz“) am 10. April 2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurde, sollen mit dem Entwurf einer Verordnung über die elektronische Rechnungsstellung nun weitere Details geregelt werden. Der Entwurf der Verordnung war mit Spannung erwartet worden, da hierüber die europarechtlichen Vorgaben abschließend … Entwurf einer Verordnung über die elektronische Rechnungsstellung im öffentl. Auftragswesen vorgelegt weiterlesen


Steuerbefreiung von Sanierungsgewinnen – Alles gut?

07.07.2017 | Aktuelle BMF-Schreiben | Newsticker

Die Ankündigung der Bundesregierung zur Neuregelung des Sanierungserlasses ist nun erfreulicherweise noch vor der parlamentarischen Sommerpause durch die Schaffung eines § 3a EStG-neu in die Tat umgesetzt worden. Die Grundaussage des § 3a EStG-neu, der auf Antrag zu gewähren ist, lautet, dass Betriebsvermögensmehrungen und Betriebseinnahmen aus einem Schuldenerlass zum Zwecke einer unternehmensbezogenen Sanierung steuerfrei gestellt … Steuerbefreiung von Sanierungsgewinnen – Alles gut? weiterlesen


BFH, Pressemitteilung Nr. 43 vom 05. Juli 2017 – ErbStG: Freibetrag für Kinder bei der Pflege ihrer Eltern

05.07.2017 | Newsticker

Hat ein Kind einen pflegebedürftigen Elternteil zu Lebzeiten gepflegt, ist es berechtigt, nach dem Ableben des Elternteils bei der Erbschaftsteuer den sog. Pflegefreibetrag in Anspruch zu nehmen. Wie der Bundesfinanzhof (BFH) mit Urteil vom 10. Mai 2017 II R 37/15 entgegen der Verwaltungsauffassung entschieden hat, steht dem die allgemeine Unterhaltspflicht zwischen Personen, die in gerader … BFH, Pressemitteilung Nr. 43 vom 05. Juli 2017 – ErbStG: Freibetrag für Kinder bei der Pflege ihrer Eltern weiterlesen


BMF – Ge­setz ge­gen schäd­li­che Steu­er­prak­ti­ken im Zu­sam­men­hang mit Rech­te­über­las­sun­gen

04.07.2017 | Aktuelle Gesetzgebung

Das Gesetz gegen schädliche Steuerpraktiken im Zusammenhang mit Rechteüberlassungen vom 27. Juni 2017 (BGBl. I S. 2074) sieht vor, dass durch erhöhte Transparenz, erweiterte Mitwirkungspflichten der Steuerpflichtigen und Dritter sowie neue Ermittlungsbefugnisse der Finanzbehörden Domizilgesellschaften künftig wirksamer ermittelt werden können. Daneben gibt es Anpassungsbedarf im Steuerberatungsrecht sowie im Bereich der direkten Steuern aufgrund von EuGH-Urteilen … BMF – Ge­setz ge­gen schäd­li­che Steu­er­prak­ti­ken im Zu­sam­men­hang mit Rech­te­über­las­sun­gen weiterlesen



24.07.2017

[wpmlfield name=”anrede”][wpmlfield name=”nachname”],

die Taxlinks-Redaktion wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und ein glückliches Neues Jahr.

Taxlinks_Weihnachtsgrüße_001

Weihnachtliche Grüße
Ihr Taxlinks-Team

17.12.2015

Besteuerungsverfahren 2.0: Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens – Version 1.1

06.11.2015 | Aktuelle Gesetzgebung | Gesetzgebung | TOP-Link

Mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens sollen die Möglichkeiten der modernen Informationstechnik Eingang in das Besteuerungsverfahren finden. Die wesentlichen Änderungen betreffen die automationsgestützte Bearbeitung von Steuererklärungen durch den Einsatz von Risikomanagementsystemen, die verstärkte Nutzung von Informationen Dritter (insbesondere im Rahmen der sog. „Vorausgefüllten Steuererklärung“), eine Neuregelung der Steuererklärungsfristen sowie neue Änderungsmöglichkeiten bei Schreib- und […]


Unvereinbarkeit der Steuervorteile für Starbucks in den Niederlanden und für Fiat in Luxemburg mit EU-Beihilferecht

06.11.2015 | Internationales Steuerrecht | Newsticker

Die Europäische Kommission hat per Beschluss festgestellt, dass von der niederländischen Steuerbehörde für die Kaffeerösterei der Starbucks-Gruppe und von der luxemburgischen Steuerbehörde für die Finanzierungsgesellschaft von Fiat erteilte Steuervorbescheide zu selektiven Steuervergünstigungen geführt haben. Diese seien nicht mit dem EU-Beihilferecht vereinbar.


Vorläufige Festsetzung (§ 165 Absatz 1 AO) der Erbschaftsteuer (Schenkungsteuer) – SIS

06.11.2015 | Erbschaftsteuer

Vorläufige Festsetzung (§ 165 Absatz 1 AO) der Erbschaftsteuer (Schenkungsteuer) Vorläufige Feststellungen nach § 13a Absatz 1a ErbStG und nach § 13b Absatz 2a ErbStG Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder vom 5. November 2015, 2015/0842331


Gesammelte Positionen zu den Eckwerten der Erbschaftsteuerreform 2016 – ifst-Stellungnahme

06.11.2015 | Erbschaftsteuer

Die ifst-Stellungnahme spiegelt das breite Meinungsspektrum zur Reform der Erbschaftsteuer wider. Zusammengetragen sind jedoch nicht nur ordnungspolitische Positionen, sondern auch zahlreiche Verbesserungsvorschläge im Detail.


Base Erosion and Profit Shifting (BEPS)

05.11.2015 | Internationales Steuerrecht | TOP-Link

Konkrete Informationen zum BEPS-Projekt seitens des BMF. Am 5. Oktober 2015 hat die OECD die Ergebnisse des BEPS-Projekts veröffentlicht. Bei diesem Projekt handelt es sich um ein international abgestimmtes Vorgehen gegen schädlichen Steuerwettbewerb und gegen aggressive Steuergestaltungen international tätiger Unternehmen. Auf der Grundlage eines Aktionsplans mit 15 Maßnahmen wurden konkrete und umsetzbare Empfehlungen erarbeitet.


Automatischer Informationsaustausch mit den Vereinigten Staaten von Amerika

04.11.2015 | Aktuelle BMF-Schreiben

Mit Schreiben vom 3. November 2015 hat das BMF ein Anwendungsschreiben im Zusammenhang mit dem zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika vom 31. Mai 2013 geschlossenen FATCA-Abkommen an die obersten Finanzbehörden der Länder übersandt.


NRW kauft weitere Datenträger mit Steuerdaten

04.11.2015 | Fachbeiträge

Das Land Nordrhein-Westfalen hat nach Medienberichten erneut mehrere Datenträger mit Informationen zu möglichen Steuerhinterziehern erworben. Betroffen sind womöglich mehrere zehntausend Bankkunden, die Einkommensteuer bzw. Kapitalertragsteuern hinterzogen haben könnten.


Leitfaden Elektronische Rechnung in der öffentlichen Verwaltung

01.11.2015 | E-Rechnung

Der im Juli 2014 erschienene „Leitfaden Elektronische Rechnung in der öffentlichen Verwaltung – Grundlagen, Umsetzungsempfehlungen, Best Practices“ richtet sich an Verwaltungen aller föderalen Ebenen. Es handelt sich um ein umfassendes Kompendium zum Einsatz der elektronischen Rechnung im öffentlichen Auftragswesen.


EU und Liechtenstein unterzeichnen neues Steuertransparenzabkommen

01.11.2015 | Aktuelle BMF-Schreiben

Die EU und Liechtenstein haben heute ein neues Steuertransparenzabkommen unterzeichnet, das einen weiteren wichtigen Schritt bei der Bekämpfung der Steuerhinterziehung darstellt.



Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen für Land- und Forstwirte gemäß § 13a EStG

01.11.2015 | Aktuelle BMF-Schreiben

Bekanntgabe der Vordrucke “Anlage 13a” und “Anlage AV 13a” für das Wirtschaftsjahr 2015 bzw. die abweichenden Wirtschaftsjahre 2015/2016.


Z3-Daten-aus SAP-Systemen bundeseinheitlich abgestimmt

25.10.2015 | GoBD

Die Finanzverwaltung hat den Datenumfang für die Datenträgerüberlassung (Z3-Zugriff) aus SAP-Systemen bei Nutzung von DART (Data Retention Tool) bundeseinheitlich abgestimmt.


Elektronische Archivierung und GoBD

22.10.2015 | GoBD

Mit dem Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 14. November 2014 zu den „Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ (GoBD) beschreibt die Finanzverwaltung, welche Vorgaben für IT-gestützte Buchführungsprozesse künftig gelten. Dabei nehmen die Anforderungen an die Aufbewahrung einen breiten Raum ein. Die wichtigsten Anforderungen an die […]


Auswirkungen des Steueränderungsgesetzes 2015 für Immobilienunternehmen

22.10.2015 | Fachbeiträge | Newsticker

Dem vom Deutschen Bundestag bereits am 24.09.2015 beschlossenen Steueränderungsgesetz 2015 hat nun auch der Bundesrat in einem letzten Schritt des Gesetzgebungsverfahrens am 16.10.2015 zugestimmt. Welche Änderungen sich hieraus insbesondere für Immobilienunternehmen ergeben und wie sich diese steuerlich auswirken, erläutert dieser PSP-Beitrag.



Muster-Verfahrensdokumentation zur Belegabgabe

22.10.2015 | GoBD

Die seit 1. Januar 2015 geltenden Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) fordern für zahlreiche Bereiche Verfahrensdokumentationen von den steuerpflichtigen Unternehmen. Das betrifft auch eine geordnete und sichere Belegablage, insbesondere dann, wenn die Buchführung nicht täglich oder zumindest nicht sehr zeitnah erfolgt. Denn […]


OECD veröffentlicht Abschlussbericht des BEPS-Projektes

15.10.2015 | Internationales Steuerrecht | TOP-Link

Die OECD hat am 5. Oktober 2015 ihren Abschlussbericht des Projektes Gewinnverkürzung und Gewinnverlagerung (Base Erosion and Profit Shifting, kurz: BEPS) veröffentlicht, welcher beim Treffen der G20-Fianzminister am 9. Oktober 2015 in Lima gebilligt wurde. Damit endet die erste Etappe des BEPS-Projektes zur Eindämmung von schädlichem Steuerwettbewerb zwischen Staaten und zur Bekämpfung von aggressiven Steuergestaltungen […]



Vorläufige Festsetzung der Grunderwerbsteuer, vorläufige Feststellung nach § 17 Absatz 2 und 3 GrEStG und vorläufige Feststellung von Grundbesitzwerten

13.10.2015 | Aktuelle BMF-Schreiben

Das Bundesministerium der Finanzen hat am 12. Oktober 2015 gleichlautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder zur vorläufigen Festsetzung der Grunderwerbsteuer veröffentlicht.


Experten erläutern die GoBD – Was bedeutet „mobiles Scannen“?

13.10.2015 | GoBD | Newsticker

Dieser 3. GoBD-Fachbeitrag aus der Reihe „GoBD-Expertenläuterungen” widmet sich dem Thema mobiles Scannen und greift die Frage auf, inwieweit der fotografische Beleg steuerrechtlich und insbesondere umsatzsteuerrechtlich anerkannt wird. Die Autoren erläutern in diesem Zusammenhang, ob und unter welchen Voraussetzungen die mobile Ablichtung von Belegen GoBD- und damit umsatzsteuerkonform ist.


11.11.2015

Erbschaftsteuer: Neu ordnen statt nachbessern

05.10.2015 | Erbschaftsteuer

Der Kronberger Kreis, wissenschaftlicher Beirat der Stiftung Marktwirtschaft, präsentiert in der Studie sein Konzept für eine gerechtere und effizientere Erbschaftsteuer und geht auf den vorliegenden Entwurf aus dem Bundesfinanzministerium und die Kabinettsvorlage ein. 10


09.10.2015

[wpmlfield name=”anrede”][wpmlfield name=”nachname”],

wir freuen uns sehr, Ihnen das neue Taxlinks-Schwesterportal Vatlinks (www.vatlinks.de) vorzustellen.

Vatlinks bietet Ihnen übersichtliche und aktuelle Informationen rund um das Thema Umsatzsteuer und informiert tagesaktuell zu Umsatzsteuerthemen in den Bereichen Rechtsprechung/Gesetzgebung oder verschiedenen praktischen Themenschwerpunkten. Ergänzt wird das Informationsangebot durch aktuelle Umsatzsteuer-Nachrichten und weitere für die Umsatzsteuerpraxis nützliche Informationsquellen.

Alle Umsatzsteuer-Informationen auf Vatlinks werden ebenso wie bei Taxlinks redaktionell geprüft, um eine hohe Qualität dieses Wissensportals sicherzustellen. Bei den Fachinformationen handelt es sich um hochwertige Expertenbeiträge und Veröffentlichungen zum Thema Umsatzsteuer.

Damit Sie immer über die neuesten Entwicklungen im Umsatzsteuerbereich informiert bleiben, bietet Vatlinks einen wöchentlichen, 14-tägigen oder monatlichen kostenlosen Newsletter-Service an. Melden Sie sich am besten gleich an: http://www.vatlinks.de/newsletterregistrierung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf Vatlinks!

Besuchen Sie Vatlinks!

09.10.2015

CR – Computer und Recht

01.08.2015

Computer und Recht


CRI – Computer und Recht International

01.08.2015

Computer und Recht International


DB – Der Betrieb

01.08.2015

Der Betrieb


DStR – Deutsches Steuerrecht

01.08.2015

Deutsches Steuerrecht


EFG – Entscheidungen der Finanzgerichte

01.08.2015

Entscheidungen der Finanzgerichte


EStB – Ertragssteuerberater

01.08.2015

Ertragssteuerberater


Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht  

01.08.2015

Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht


Gestaltende Steuerberatung

01.08.2015

Gestaltende Steuerberatung


GmbH-StB – GmbH-Steuerberater

01.08.2015

GmbH-Steuerberater


It-Rechtsberater

01.08.2015

It-Rechtsberater


01.10.2015

PSP-Leitfaden Erbschaftsteuer

01.10.2015

Mit dem am 2. Juni durch das Bundesfinanzministerium veröffentlichten Referentenentwurf wurde der erste Gesetzesentwurf zu den geplanten Neuregelungen vorgelegt und am 8. Juli mit geringfügigen Änderungen durch das Bundeskabinett auch beschlossen und in das Gesetzgebungsverfahren eingebracht. Eine der vielen im Vorfeld angestellten Mutmaßungen hat sich mit dem vorliegenden Entwurf nun in jedem Fall bewahrheitet: Aufgrund

Read more


Steueränderungsgesetz 2015 beschlossen

30.09.2015

Mit Datum vom 24.09.2015 hat der Deutsche Bundestag das sogenannte Steueränderungsgesetz 2015 beschlossen. Mit dem vorliegenden Gesetzentwurf sollen insbesondere noch offene und zu prüfende Ländervorschläge in die Steuergesetzgebung umgesetzt werden. Der PSP-Fachbeitrag führt die wesentlichen Änderungen auf und beschreibt die sich daraus für die Praxis ergebenden steuerlichen Folgen.


GoBD-Checkliste für Dokumentenmanagement-Systeme

30.09.2015

Ausgehend von den rechtlichen Anforderungen der GoBD stellt die vom Arbeitskreis ECM-Compliance der Bitkom erarbeitete GoBD-Checkliste die sich daraus konkret ergebenden Anforderungen für ein Dokumentenmanagement-System (DMS) dar und gibt diverse Hilfestellungen, was es bei der Umsetzung innerhalb der Unternehmens-IT konkret zu beachten gilt. Die Checkliste richtet sich sowohl an die Hersteller von DMS-Anwendungen, als auch

Read more


Gehaltsrechner

30.09.2015

Gehaltsrechner 2015 – Brutto Netto Rechner


Firmenwagenrechner

30.09.2015

Firmenwagenrechner: Die 1%-Regelung


Gewerbesteuerrechner

30.09.2015

Mit dem Gewerbesteuerrechner können Einzelunternehmen sowie Personen- und Kapitalgesellschaften die Höhe der Gewerbesteuer berechnen, die sie zu leisten haben. Der Rechner ermittelt die Gewerbesteuer in Abhängigkeit des Hebesatzes der Gemeinde und der Rechtsform des Unternehmens.


Zinsrechner

30.09.2015

Mit dem Zinsrechner lässt sich anhand der Eingabedaten das benötigte Anfangskapital einer Geldanlage, der Zinssatz, die Laufzeit oder das Endkapital einschließlich der Zinsen berechnen.


Rürup-Rechner

30.09.2015

Im Bereich der privaten Rentenversicherung kann die Basis- oder Rürup-Rente als Gegenstück zur Riester-Rente verstanden werden. Wer in eine Rürup-Rente einzahlt, kann – genau wie bei der Riester-Rente – seine Beiträge zur Versicherung steuerlich geltend machen. Der Maximalbetrag, für den es steuerliche Vergünstigungen gibt, beläuft sich auf 20.000 €.


01.10.2015